Twitter Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenFilmSchauPlätze NRW: Start am Freitag in Bergkamen

FilmSchauPlätze NRW: Start am Freitag in Bergkamen

Kinonächte unter der Schirmherrschaft von Jürgen Rüttgers touren durch Nordrhein-Westfalen

Am spielfreien Freitag, 7. Juli, direkt vor dem Final-Wochenende der Fußballwelt­meisterschaft, ist Startschuss für die FilmSchauPlätze 2006. Schirmherr der cineasti­schen Entdeckungsreise, die von der Filmstiftung NRW organisiert wird, ist erstmals Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. "Der Film­stiftung Nordrhein-Westfalen ist es in den vergangenen Jahren immer gelungen, ungewöhnliche Aufführungsstätten aufzuspüren und durch ein attraktives Rahmenprogramm zu einem Kinoerlebnis der besonderen Art für jedermann zu machen", stellt er im Grußwort der aktuellen Broschüre zu den FilmSchauPlätzen fest. "Ein Blick auf die diesmal ausgewählten Filme stimmt erwartungsvoll – allein drei haben den Sommer im Titel: hoffentlich ein gutes Omen für milde Abende."

Den Auftakt am 7. Juli macht ein spanischer Abend im Bergkamener Sport­boothafen Marina Rünthe mit Flamenco und dem lakonischen Drama "Montags in der Sonne – Los Lunes al Sol". 2006 sind bei den FilmSchauPlätzen besonders viele neue Orte zu entdecken: Im Gütersloher Wapelbad wird die mobile Leinwand zum ersten Mal aufgestellt ("Good Woman – Ein Sommer in Amalfi", 22.7.), ebenso auf dem Marktplatz in Viersen-Dülken ("Der zehnte Sommer", 23.7.). Neu dabei sind auch Schalksmühle ("Chocolat", 27.7.), die Burg Boetzelaer bei Kalkar ("Das Vermächtnis der Tempelritter", 28.7.), Lünen ("My First Mister", 30.7.) und Unna ("Oh Happy Day!", 5.8.). Auch beim Sportschloss Velen gibt’s erstmalig eine Filmnacht unter freiem Himmel: Im WM-Jahr läuft hier "Das Wunder von Bern" (21.7.).

Auch einige bewährte Orte sind wieder dabei, natürlich allerdings mit neuen Filmen: Das Kloster Kamp (Kamp-Lintfort, "Dogma", 13.7.), der Platzzwischen den Kirchen in Kamen ("Sommer vorm Balkon", 14.7.), Heiligenhaus (neuer Ort: Kiekert-Areal, "Die wilden Kerle", 15.7.) und Bönens Förderturm Zeche Königsborn ("Kaltes Land", 3.8.).

Allabendlich wird mit buntem Rahmenprogramm und einem Vorfilm 'made in NRW' auf den Film eingestimmt, für den grundsätzlich gilt: Eintritt frei!

Michael Schmid-Ospach, Geschäftsführer der Filmstiftung NRW, freut sich auf die 13 anregenden und unterhaltsamen Kinonächte: "Im neunten Jahr bieten die FilmSchauPlätze wieder ein besonderes Programm. Mit anrührenden, charmanten und spannenden Filmen lassen sich die Spielstätten in ganz Nordrhein-Westfalen auf ganz neue Art erleben. Die FilmSchauPlätze Tour wird sicher auch 2006 viele neue open air-Fans gewinnen."

Das detaillierte Programm der FilmSchauPlätze in Nordrhein-Westfalen (Organisation: Anna Fantl) gibt es unter www.filmschauplaetze.de oder www.filmstiftung.de. Das Programmheft ist bei der Filmstiftung NRW erhältlich.

Bildmaterial: Fotos zu Schauplätzen und Filmen in druckfähiger Qualität stehen auf www.filmstiftung.de oder www.filmschauplaetze.de zum Download bereit oder können unter angefordert werden.