Instagram
Film und Medien Stiftung NRWNewsPressemitteilungenKino-Erlebnisse der besonderen Art in 15 Filmnächten:

Kino-Erlebnisse der besonderen Art in 15 Filmnächten:

Zum 8. Mal geht es mit den FilmSchauPlätzen 2005 kreuz und quer durch Nordrhein-Westfalen

Auf eine filmische Entdeckungsreise der ganz besonderen Art laden die FilmSchauPlätze nun schon im 8. Jahr ein: Die Open Air-Leinwand wird für einen Abend an einem atmosphärisch besonderen Ort stehen, wo ein auf diese Location abgestimmter Film präsentiert wird. Die von der Filmstiftung NRW organisierte Kino-Reise an die verschiedensten Plätze in Nordrhein-Westfalen beginnt im Jahr 2005 am 8. Juli in Geldern und am 9. Juli in Neukirchen-Vluyn.

Im angekündigten Jahrhundertsommer erwarten zahlreiche Glanzlichter die Kino­fans. Die Veranstaltungsorte der Eröffnung sind in diesem Jahr am 8. Juli Schloss Haag in Geldern, das von Anfang an dabei ist, und am 9. Juli die Halde Norddeutschland bei Neukirchen-Vluyn. Zum ersten Mal verwandeln sich Gel­senkirchens modernes Amphitheater (13.7.) und der ehemalige Brennerei-Hof Elmendorf in Gütersloh (7.8.) in ein Freiluftkino. Die gesperrte Bundesstraße B 227 (Heiligenhaus, 17.7.), die ausgediente Zeche Hannover (Bochum-Hordel, 15.7., und der Förderturm Zeche Königsborn in Bönen (6.8.) stehen ebenso auf dem Programm wie charakteristische Plätze mitten in der Stadt (Kamen, 11.8., Ennigerloh, 12.8., Rietberg, 19.8.) oder die Gemäuer des Klosters Kamp (Kamp-Lintfort, 5.8.) oder der Burg Hülshoff (Havixbeck, 13.8.). Außerdem präsentiert die Kino-Tour Kultur- und Freizeitzentren wie das Mindener Preußen-Museum (10.8.), das Oberhausener Kulturzentrum Altenberg (11.7.) oder das Sportbootzentrum Marina Rünthe in Bergkamen (2.8.).

Die verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens laden bei den FilmSchau­Plätzen zum Kennenlernen ein. Aus dem Münsterland sind Havixbeck und Enni­gerloh dabei; Heiligenhaus vertritt das Bergische Land. Der Niederrhein ist mit Geldern, Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort, Ostwestfalen mit Gütersloh ver­treten. Oberhausen, Minden, Bergkamen, Gelsenkirchen, Bochum und Kamen rep­räsentieren Westfalen und das Ruhrgebiet.

Genauso abwechslungsreich wie die Tour zu den verschiedenen Schauplätzen ist auch das Filmprogramm. Es werden aktuelle deutsche Kinohits gezeigt wie 7 Zwerge – Männer allein im Wald (Havixbeck, 13.8.), Das Wunder von Bern (Bochum-Hordel, 15.7.) oder Luther (Kamp-Lintfort, 5.8.) und einheimische Klassi­ker wie Theo gegen den Rest der Welt (Bönen, 6.8.) und Der Hauptmann von Köpenick (Minden, 10.8.). Europäisches Kino steht mit Montags in der Sonne (Gelsenkirchen, 13.7.), Die fabelhafte Welt der Amélie (Kamen, 11.8.) und Die Kinder des Monsieur Mathieu (Rietberg, 19.8.) auf dem Programm; und auch das Hollywood-Kino ist mit Klassikern wie West Side Story (Heiligenhaus, 17.7.) oder Leaving Las Vegas (Gütersloh, 7.8.) und aktuellen Blockbustern wie In 80 Tagen um die Welt (Neukirchen-Vluyn, 9.7.) vertreten.

Mit einem Überraschungskurzfilm aus NRW wird jeder Open Air-Kinoabend eröffnet, außerdem wird von lokalen Partnern für jeden Ort ein besonderes Rahmenprogramm organisiert, das nicht nur gastronomische und kulturelle High­lights bietet. Grundsätzlich gilt für alle Filmvorführungen: Eintritt frei.

Das gesamte Programm der FilmSchauPlätze in Nordrhein-Westfalen gibt’s im Internet unter www.filmstiftung.de; das Programmheft ist ab Mitte Juni bei der Filmstiftung NRW erhältlich.

Bildmaterial: Ausgewählte Fotos zu Schauplätzen und Filmen in druckfähiger Qualität stehen unter www.filmstiftung.de/Presse/filmschauplaetze2005.php

Ab Mitte Juni sind weitere Fotos der FilmSchauPlätze downloadbar unter www.filmstiftung.de oder www.filmschauplaetze.de. Oder per Anfrage unter filmschauplaetze@filmstiftung.de.