Film und Medien Stiftung NRWNRW-Dokutag 2018 – Das Programm

Zum 3. Mal lud die Film- und Medienstiftung NRW Dokumentarfilmer zum Austausch über branchenrelevante Themen ein.

Mittwoch, 6. Juni 2018, Altes Pfandhaus, Karthäuserwall 20, 50678 Köln
Beginn: 13.00 Uhr

13.00 – 13.10 Uhr
Eröffnung
Petra Müller, Film- und Medienstiftung NRW, Düsseldorf
Torsten Reglin, Filmbüro NW, Köln

Tagesmoderation: Ute Soldierer

13.10 – 13.30 Uhr
Dokumentarfilm im Kino und anderswo:
Zahlen, Daten, Fakten

Präsentation
Arne Birkenstock, Fruitmarket Arts & Media, Deutsche Filmakademie, Köln

13.30 – 14.00 Uhr
Stoffentwicklung, Marketing und
Auswertung: Beispiel Dok.Incubator

Präsentation und Interview
Andrea Prenghyová, DOK.Incubator, Prag
Julianna Ugrin, Eclips Film, Budapest

14.00 – 14.20 Uhr
Alternative Verleihstrategien: Warum der
Dokumentarfilm kein Gebrauchtwagen ist

Präsentation und Q&A
Sobo Swobodnik, Partisan Verleih, Berlin

14.20 – 14.50 Uhr
Innovative länderübergreifende
Verleihstrategien: Moving docs

Präsentation und Q&A
Cecilie Bolvinkel, European Documentary
Network, Berlin [Präsentation]

14.50 – 15.30 Uhr
Pause

15.30 – 15.50 Uhr
Blitzlicht: Sunny Side of the Doc
Jean-Jacques Peretti, Sunny Side of the Doc, Lyon

15.50 – 16.00 Uhr
Blitzlicht: DOKOMOTIVE
Stefan Höh, scöhfett Filme, Köln
Tama Tobias-Macht, Regisseurin, Köln

16.00 – 16.20 Uhr
Blitzlicht: »Made in NRW«
Ein Austausch mit ProduzentInnen und FilmemacherInnen
Melanie Andernach, MADE IN GERMANY Filmproduktion, Köln
Leopold Hoesch, Broadview TV, Köln
Tama Tobias-Macht, Regisseurin, Köln

16.20 – 16.50 Uhr
Internationale Herausbringung und
Vermarktung von Dokumentarfilmen

Präsentation und Q&A
Freddy Neumann, Comm. & Strategy Publicist, Kopenhagen

16.50 – 17.20 Uhr
The Cleaners: Nationale und
internationale Auswertung

Präsentation und Gespräch
Jutta Krug, WDR, Köln
Georg Tschurtschenthaler, Gebrüder Beetz, Berlin

Im Anschluss
Get Together und Ausklang