Fördermeldungen

“Und das ist erst der Anfang” – Filmkultur in NRW

Die Filmstiftung fördert 22 Projekte mit rund 5,2 Mio. Mark Wie ein Europäer 1902 das Kino nach China brachte, erzählt die in New York lebende Regisseurin Ann Hu in ihrem Film “Shadow Magic”. Die deutsch-chinesisch-amerikanische Coproduktion der Berliner Road Movies Vierte Produktion erhält von der Filmstiftung NRW 600.000 Mark Förderung.Das Projekt ist der Auftakt einer

Kult und Kultur in NRW für 19 Millionen Mark

Filmstiftung fördert 17 neue Filmprojekte “Waschen, Schneiden, Legen” ist kein neuer Lehrfilm der Friseur-Innung, sondern das erste Kinoprojekt des Meisters Guildo Horn. Regisseur Adolf Winkelmann hat dem Schlager-Kultstar in diesem “Film für’s Herz” die Rolle eines verliebten Friseurs auf den Leib geschrieben. Die Produktion der Neuen Impuls Film, die in Coproduktion mit dem WDR entsteht,

Thomas Jahn, Til Schweiger und Uwe Johnson

11 Millionen Mark für 18 neue Projekte Mit ihren neuen Projekten haben Til Schweiger und Thomas Jahn gute Chancen, an ihren gemeinsamen Erfolg von “Knockin’ on Heaven’s Door” anzuknüpfen – diesmal allerdings auf getrennten Wegen. Til Schweiger spielt die Hauptrolle in dem Debutfilm des britischen Regisseurs Granz Henman. “Der Eisbär” ist eine rheinisch-brandenburgische Coproduktion der

Die Bayern kommen – nach NRW

Die Filmstiftung fördert 14 Projekte mit knapp 9 Mio Mark Helmut Dietl reist Mitte Mai für die Dreharbeiten seines neuen Films nach Nordrhein-Westfalen. In der Mediensatire “Late Show” erzählt Dietl von einem Radiomoderator aus der Provinz, der als Talkmaster für eine Late Night Show bei einem Privatsender entdeckt wird. Die Darsteller wissen genau, wovon sie

Drehland NRW – Schlaraffenland NRW

Die Filmstiftung fördert 14 Projekte mit rund 8,3 Millionen Mark Ein Kaufhaus soll für eine Gruppe Jugendlicher für eine Nacht zum “Schlaraffenland” werden, doch als die schwarzen Sheriffs auftauchen, gerät die Party außer Kontrolle. In der Coproduktion der Hager Moss Film mit ProSieben erzählt Regisseur Friedemann Fromm eine Geschichte für die Kinoleinwand über Gewalt und

Musik liegt in der Luft

Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen fördert 13 Projekte mit 7,4 Mio. Mark Die Vertonung eines ungarischen Gedichts löste vor 60 Jahren weltweit eine mysteriöse Selbstmordwelle unter jungen Leuten aus. In dieser Zeit gerät der Komponist des “Liedes vom traurigen Sonntag” Laszlo, gespielt von Joachim Król, in Budapest in eine tragische Dreiecksgeschichte, in der er mit einem Konkurrenten,

Roland Emmerich, Hunde aus dem All und eine Messe für den Film in Köln

Filmstiftung fördert 21 Projekte mit rund 9,3 Millionen Mark Regisseur Josef Rusnak wird Roland Emmerichs neuen “sci-fi-mystery” Film unter dem Titel “The 13th Floor” in Szene setzen – ganz im aufwendigen High-Tech-Stil Emmerichs. Die dafür nötigen umfangreichen Modellaufnahmen, die digitale Nachbearbeitung und der Sound des Films sollen ganz in NRW realisiert werden. Die Filmstiftung Nordrhein-Westfalen

Breaking the [Rhine and Ruhr]-Waves

3 Mio. DM für 19 Projekte – neue Förderentscheidungen der Filmstiftung NRW Mit Lars von Trier kommt das Kino der großen Gefühle nach Nordrhein-Westfalen. Nachdem seine Produzentin Vibeke Windelow (Produzentin des international ausgezeichneten Films “Breaking the Waves”) vor wenigen Monaten in Essen die Produktionsfirma Pain Unlimited gegründet hat, werden neue Projekte des dänischen Regisseurs an

Liebe, Leidenschaft und Legenden

18,5 Mio. DM für 26 Projekte – die neuen Förderentscheidungen der Filmstiftung NRW Den Sommer über dreht Leos Carax seinen neuen Film noch in Frankreich, im Winter aber wird er nach Nordrhein-Westfalen umziehen. Der französische Regisseur (“Die Liebenden von Pont Neuf”) erzählt in “Pola X” die Geschichte einer verhängnisvollen “ménage à trois”, für die er

Tom Tykwer, Maximilian Schell und ein Film aus dem Einkaufszentrum

Die neuesten Förderentscheidungen der Filmstiftung NRW Mit “Die tödliche Maria” hat er einen aufsehenerregenden Erstlingsfilm abgeliefert, sein Film “Winterschläfer” gilt schon jetzt als Geheimtip für den besten Film des Jahres, und schon arbeitet Tom Tykwer an einem neuen Film: “Lola rennt”. “Schnell, nervös, hysterisch und bunt” will die Produktionsfirma X-Filme creative pool – in Coproduktion