Twitter Instagram

Pressemeldungen

50. Grimme-Preis

Heute wird im Theater Marl zum 50. Mal der Grimme-Preis verliehen. Der 1961 vom Deutschen Volkshochschul-Verband gestiftete Preis, der seit 1978 durch das renommierte Grimme-Institut vergeben wird, gilt heute als eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich des deutschen Fernsehens.

Zwei Grimme-Preise für NRW-geförderte Produktionen

Das Grimme-Institut hat heute in Düsseldorf die Gewinner des 50. Grimme-Preises bekannt gegeben. Unter ihnen sind auch zwei NRW-geförderte Filme. Der Grimme-Preis „Fiktion“ geht an Stephan Wagner für „Mord in Eberswalde“, in der Kategorie „Information und Kultur/Spezial“ wird Carmen Losmann für „Work Hard – Play Hard“ ausgezeichnet.

„Film trifft Literatur“ bei der 14. lit.COLOGNE

Bereits im vierten Jahr kooperiert die Film- und Medienstiftung NRW mit der lit.COLOGNE, Deutschlands größtem Lesefest, das vom 12.-22. März zum 14. Mal in Köln stattfindet. Unter dem Motto „Film trifft Literatur“ begegnen sich an drei Abenden Kreative aus Film und Literatur. Die Vorstellungen sind öffentlich.

Die Filmstiftung NRW startet neues Förderprogramm für Abschlussfilme

Die Film- und Medienstiftung NRW startet ein neues Programm zur Förderung von Abschlussfilmen an NRW-Filmhochschulen. Das mit einer Pilotphase bis einschließlich 2015 ausgerichtete Programm ist mit jährlich 400.000 Euro Landesmittel ausgestattet. Erster Einreichtermin ist der 15.3.2014.

Film- und Medienstiftung NRW lobt Wim Wenders Stipendium aus

In Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung schreibt die Film- und Medienstiftung NRW erstmals das Wim Wenders Stipendium aus. Damit sollen junge Filmschaffende unterstützt werden, Projekte mit neuen Mitteln zu erzählen und die Bildsprache zu bereichern. Das jährliche Gesamtbudget liegt bei 100.000 Euro.

NRW mit 29 Filmen bei der Berlinale 2014

Anlässlich der 64. Berlinale begrüßten Medienministerin Angelica Schwall-Düren im Namen von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Petra Müller gestern mehr als 1.000 Gäste aus Film, Medien, Politik und Wirtschaft zum traditionellen Empfang in der NRW-Landesvertretung. Die Gastgeberinnen freuten sich über 29 NRW-geförderte Filme im Berlinale-Programm.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Baumi, zur Berlinale Kamera 2014!

Produzent und Filmverleiher Karl Baumgartner, Mitbegründer des Kölner Pandora Filmverleih, wurde heute mit der Berlinale Kamera 2014 geehrt. Pandora Film ist u.a. verantwortlich für die Entdeckung von Filmemachern wie Jim Jarmusch und Aki Kaurismäki, der gemeinsam mit Berlinale-Direktor Dieter Kosslick die Laudatio hielt.

29 NRW-geförderte Filme bei der Berlinale 2014

Heute starten die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Das Filmland NRW ist in allen wichtigen Sektionen vertreten: Insgesamt 13 Filme, die mit Beteiligung der Film- und Medienstiftung NRW entstanden sind, feiern vor internationalem Publikum ihre Weltpremiere – allein vier davon im Wettbewerb.

NRW fördert 32 Projekte mit 7,38 Mio. Euro

In ihrer ersten Fördersitzung 2014 vergibt die Film- und Medienstiftung NRW 7,38 Mio. Euro für 32 Projekte. Dabei gehen 6,65 Mio. Euro an insgesamt 16 Film- und Fernsehproduktionen, 174.000 Euro für vier Projektvor­bereitungen und 20.000 Euro für eine Drehbuchentwicklung. Weitere 490.000 Euro wurden für Verleihförderun­gen zugesagt.

50. Grimme Preis: Drei NRW-Produktionen nominiert

Das Grimme-Institut in Marl hat heute die Nominierungen für den Grimme-Preis bekannt gegeben. In der Auswahl sind drei Produktionen, die mit Unterstützung der Filmstiftung NRW entstanden sind: Philipp Kadelbachs „Unsere Mütter, unsere Väter“, Stephan Wagners „Mord in Eberswalde“ und Carmen Losmanns „Work Hard – Play Hard“.