Twitter Instagram

Pressemeldungen

„Anonyma“ in Toronto

Weltpremiere für Nina Hoss als "Frau in Berlin"/ Max Färberböcks geförderte Kinoproduktion auf dem A-Festival Nina Hoss in "Anonyma – Eine Frau in Berlin"/© Constantin Film Verleih 2003 stand das Buch ganz oben auf den Bestsellerlisten: In ihren Aufzeichnungen "Anonyma – eine Frau in Berlin" erzählt eine anonyme Autorin von den Vergewaltigungen durch russi­sche Soldaten

Geheimnisvoll: Nina Hoss spielt „Hannah“

Arte zeigt die geförderte Produktion am 15. August Nina Hoss ist "Hannah" © Arte 2007 war das große Jahr der Nina Hoss: In den Kinofilmen "Yella" und "Hannah" spielte die Schauspielerin ebenso starke wie verstörende Titelheldinnen. Der Lohn dafür war ein Silberner Bär 2007 auf der Berlinale und der Deutsche Filmpreis als Beste Darstelleri­n 2008.

Köln ruft Berlin: „Berlin Calling“ Premiere in NRW

NRW-Premiere für den neuen Film von Hannes Stoehr "Berlin Calling": NRW-Premiere am 14.8. in Köln/ © sabotage films Nur sechs Tage nach der Welturaufführung vor mehreren tausend Zuschauern auf dem Inter­nationalen Filmfestival Locarno (6.-16.8.), feiert Hannes Stoehrs neuer Kinofilm "Berlin Calling" seine NRW-Premiere in Köln. Zu sehen ist der Film, der von der Filmstiftung NRW

Am 18. August Drehstart für „Unter Bauern“

Kino-Adaption mit Veronica Ferres in der Rolle der Marga Spiegel Am 18. August starten die Dreharbeiten zu "Unter Bauern", der Verfilmung des autobiografischen Romans "Retter in der Nacht" von Marga Spiegel. Die Rolle der Marga Spiegel übernimmt Veronica Ferres ("Neger, Neger Schornsteinfeger"), ihren Mann Menne spielt Armin Rohde ("Herr Bello"), Luisa Mix spielt die Tochter

Locarno: „Die Möglichkeit einer Insel“ am Lago Maggiore

Neun geförderte Filme der Filmstiftung NRW beim Film Festival Locarno "Die Möglichkeit einer Insel" © Black Forest Weltpremiere diese Woche in Locarno: Auf dem 61. Film Festival Locarno feiert Michel Houellebecqs Verfilmung seines Romans "Die Möglichkeit einer Insel" Uraufführung. Das Werk des Bestsellerautors ist eine von neun geförderten Produktio­nen der Filmstiftung NRW, die vom 6.

Letztes Wochenende der FilmSchauPlätze NRW

Ausgefallener FilmSchauPlatz wird am 14.8. in Unna nachgeholt "Walk the Line" am Freitag open air © SportSchloss Velen Die heißesten Sommertage in Nordrhein-Westfalen läuten das letzte Wochenende im Spielprogramm der FilmSchauPlätze 2008 ein. Morgen, am Freitag, 1. August, lädt die Filmstiftung NRW mit ihrer Freiluft-Kinoreihe ans Sportschloss Velen. Dort geht es ab 19.30 Uhr den

„Sommersturm“ am Wochenende auf ProSieben

FreeTV-Premiere Samstagabend – Regisseur Kreuzpaintners neuer Film "Krabat" startet am 9. Oktober in den Kinos Robert Stadlober, Kostja Ullmann in "Sommersturm"/ © X Verleih AG Die Bevertalsperre im oberbergischen Hückeswagen war 2003 Hauptdrehort für Marco Kreuzpaintners ebenso humorvollen, wie einfühlsamen Kinofilm"Sommersturm", den ProSieben am Samstag, 2. August, um 20.15 Uhr zur besten Sendezeit als FreeTV-Premiere

Junge Dokumentarfilmer in der Kölner Wolkenburg

Filmstiftung NRW vergibt zum 7. Mal das Gerd Ruge Projekt-Stipendium/ Verleihung am 26. August in Anwesenheit von Gerd Ruge Ort der Verleihung: Wolkenburg Köln Seit 2002 vergibt die Filmstiftung NRW ihr Gerd Ruge Projekt-Stipendium an junge Dokumentarfilmer. In diesem Jahr findet die Verleihung erstmals in Köln statt. In der Wolkenburg werden die Gewinner des mit

Filmstiftung NRW mit drei Koproduktionen am Lido

"Teza" und "Süt – Milk" im Wettbewerb von Venedig In diesem Jahr Jury-Vorsitzender: Wim Wenders/ © Heike Herbertz Vom 27. August bis zum 6. September findet in Venedig die Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica statt. Die Filmstiftung NRW ist bei der 65. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals im Wettbewerb mit den geförderten Koproduktionen nordrhein-westfälischer Produzenten "Teza" und

Toronto: Drei Filme aus NRW bei A-Festival

"Krabat", "33 Szenen aus dem Leben" und "Teza" Das Internationale Filmfestival Toronto findet in diesem Jahr vom 4. bis 13. Sep­tember statt. Zu seiner 33. Ausgabe hat das kanadische Filmfest drei Kinofilme eingela­den, die mit Unterstützung der Filmstiftung NRW entstanden. In der Reihe "Contemporary World Cinema" sind die geförderten Produktionen "Teza" und "33 Szenen aus